Der Westerhever Leuchtturm ist das Wahrzeichen von Schleswig-Holstein und repräsentiert die Nordseeküste in seiner ganzen Schönheit. Auf der Halbinsel Eiderstedt steht der Turm seit 1906 in Westerheversand, inmitten der Dünen und Salzwiesen.

Er ist auf einer 4 m hoch aufgeschütteten Warft errichtet worden. Die Warft ist gestützt durch eine Pfahlgründung, die aus 127 Eichenpfählen besteht und hat einen Betonsockel. Der Wachposten wurde aus 608 gusseisernen Platten verschraubt und hat eine stattliche Höhe von 41,5 m über dem mittleren Tidehochwasser. Erstmals wurde das Leuchtfeuer 1908 in Betrieb genommen.

Die zwei baugleichen Häuser, die rechts und links vom Leuchtturm stehen, werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Schutzstation Wattenmeer bewohnt. Mit viel Liebe und Hingabe erforschen sie das Watt und halten die drei Gebäude in Schuss. Die Schutzstation bietet verschiedene Wattführungen durch das Weltnaturerbe Wattenmeer an und lässt Sie an dem wunderbaren Naturschauspiel teilhaben. Für Schulen und andere interessierte Gruppen besteht die Möglichkeit Vorträge über das Watt im Seminarhaus zu besuchen. Man nennt den Raum, in denen die Vorträge gehalten werden, Seminarhaus.

Früher haben im Leuchtturm auch Leuchtturmwärter mit ihren Familien gewohnt und dafür gesorgt, dass das Leuchtfeuer zur richtigen Zeit brennt. Im Jahr 1979 ist der Turm dann automatisiert worden und somit wurden alle Aufgaben des Seemannes übernommen. Die Automatisierung wird in der Hafenstadt Tönning überwacht. Trotzdem gibt Hein Geertsen, der letzte Leuchtfeuerwärter von Westerhever, seine Geschichten von der rauen See weiter und lässt sie somit auf Westerheversand weiterleben.

Es werden Leuchtturmführungen angeboten und Sie erhalten einen Einblick, in das Leben auf der See an der Küste. Zusätzlich ergibt sich Ihnen im neunten Stockwerk ein himmlischer Ausblick über Flora und Fauna. Die idyllische Landschaft lädt zum Träumen und zum Verweilen ein. Die Besichtigungen versprechen so einiges, und gehen über 157 Treppenstufen in die Höhe. Dabei erfahren Sie mehr über die drei Gebäude und das Leben hier oben in der Nordsee.

Sie möchten gerne an einer Turmführung teilnehmen? Die Eintrittskarten erhalten Sie nur im Info-Hus. Eine telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da im Turm nicht viel Platz vorhanden ist und die Anfrage enorm groß ist. Kinder unter acht Jahren dürfen nicht an den Besichtigungen im Wachposten teilnehmen, aus versicherungstechnischen Gründen.

Das Infohaus Westerhever
Ahndelweg 4

25881 Westerhever

Tel.: 04865 1206

Die Eintrittskarten müssen einen Tag zuvor abholen. Das Info-Hus am Besucher-Parkplatz bietet Informationen rund um den Leuchtturn für die Besucher an und verfügt über einen kleinen Laden. Hier könne Sie viele schöne Karten und andere Souvenirs mitnehmen.

Von hier aus geht es weiter zu dem malerischen Wahrzeichen der Nordseeküste. Sie können sich ein Fahrrad leihen und vom Deich über das Vorland zum Turm fahren oder Sie machen eine kleine Wanderung dorthin. Auch wenn es nicht weit aussieht, so ist es doch eine Entfernung von 2,5 km. Das sollten Sie nicht unterschätzen, da es gute 45 Minuten Fußmarsch sind. Den Rückweg können Sie von Juni bis September den sogenannten Stockenstieg benutzen. Das ist ein historischer 45cm breiter Weg aus Ziegelklinker und wurde zeitgleich mit dem Bauwerk gebaut.

Der Leuchtturm zieht jedes Jahr etliche Fotografen an, vom Profi- bis hin zum Hobbyfotografen. Dabei steht nicht nur das Schifffahrtszeichen im Mittelpunkt, sondern auch die Landschaft des Wattenmeeres. Zahlreiche Vogelarten tummeln sich im Nationalpark und spiegeln die Natur wieder. Die unendliche Weite des Meeres zieht jeden in seinen Bann und die herrliche, salzige Meeresluft wirkt regenerierend auf Körper und Seele.

Somit ist es auch kein Wunder, dass sich Paare dazu entscheiden, sich ihr Ja-Wort im Westerhever Leuchtturm zu geben. Wer die Nordsee mit seinen Stürmen liebt, der übersteht auch Stürme, die die Ehe mit sich bringt. In der vierten Etage gibt es ein extra Hochzeitszimmer für Heiratswillige, in dem insgesamt elf Leute Platz finden. Wer hier heiraten möchte, muss auf Eiderstedt wohnen oder rechtzeitig dem heimischen Standesamt Bescheid geben. Getraut wird durch die Standesbeamten des Standesamtes Eiderstedt.

Standesamt Eiderstedt
Welter Str. 2

25836 Garding


Leuchttürme faszinierten Sie schon immer? Dann buchen Sie noch heute Ihr Feriendomizil bei uns und besuchen die Türme. Wir haben Appartements auf Eiderstedt und in St. Peter-Ording. Genießen Sie die ruhigen Monate in 2017 und entspannen Sie bei einem Gläschen Rotwein und Kerzenschein, in einem unserer Ferienhäuser oder Ferienwohnungen. Diese finden Sie auf unserer Webseite app-spo.de oder Sie rufen durch unter der Telefonnummer (+49) 0 4863 / 4191. Wir beraten Sie persönlich und sind für Sie da!

Ihr Appartements-SPO-Team