Es ist endlich wieder soweit. Die Blätter färben sich bunt, der Wind pustet, die Drachen fliegen, die Kastanien und Eicheln werden gesammelt, es wird bei heißem Kakao und Kaffee gebastelt. So und nicht anders klingt der Herbst und mit ihm kommen die leckeren Mahlzeiten, wie beispielsweise Eintöpfe und was auf keinen Fall fehlen darf, sind die Kohlgerichte.

In Europa ist das größte geschlossene Kohlanbaugebiet in Deutschland an der Nordseeküste, da das Nordsee-Klima für das Gemüse und den Kohlanbau ideal ist. In Schleswig-Holstein in dem Landkreis Dithmarschen wachsen und gedeihen sie. Der Kohlanschnitt wird traditionell in dem Feld von der Familie Piening in Tiebensee durchgeführt. Den ersten Kohlkopf schneidet symbolisch der Kreispräsident an. Jetzt kann die Ernte losgehen.

Die Dithmarscher Kohltage werden jedes Jahr im September eingeläutet. In Dithmarschens Kreishauptstadt Heide starten sie erst ein paar Tage später zum Wochenende hin. Auf dem Marktplatz geht es dann rund um den Kohl auf dem Kohlmarkt mit einem bunten Rahmenprogramm. Neben den frischen regionalen Produkten auf dem Heider Markt gibt es für Groß und Klein tolle Attraktionen. Von kulinarischen Kohlspezialitäten über Kunsthandwerk, Oldtimer-Ausstellung, bis hin zu Musik- und Showauftritten. Ein Besuch in Heide lohnt sich allemal. 

Kohl-Regentin

Es wird auf dem Kohlfestival jedes Jahr traditionell eine Kohlregentin gewählt. Dieses Ehrenamt gibt es schon seit 1988 und geht auf die Dithmarscher Geschichte als Bauernrepublik zurück. Die gewählte Regentin hat dann eine Amtszeit von zwei Jahren und begleitet die Vorgängerin ein Jahr lang, bevor die nächste nachrückt. Die Kohlregentinnen repräsentieren die Kohltage in der traditionellen Kohlregentinnentracht. Sie treten bei Märkten, Festen und offiziellen Anlässen auf. Hauptsächlich während den Kohltagen, aber beispielsweise auch im Januar während der Grünen Woche in Berlin werden die Mädels dabei sein.

In Marne werden Kohlregentinnen besonders geehrt, in Form von einem Regentinnenstieg „Walk of Kohl“. Seit kurzem dürfen sie sich in einer Bodenfliese aus Spezialton verewigen. Mit Namen, Heimatort, Amtszeit und individuellem Motiv. Zudem gibt es eine Hauswand in der Steinstraße in Marne, die Auskunft über die Regentinnen, der Tracht und die Kohltage gibt.

Rund um das Thema „Da lacht der Kohlkopf“ präsentiert der Künstler Florian Huber seine Karikaturen über die Gemüsesorte zusammen mit den Texten von Thomas Schleiff. Diese sind im Kultur- und Bürgerhaus Marne zu bestaunen. Hier begeistert Sie echte Kohl-Kultur.

Auch in der Hafenstadt Büsum nimmt das Stadtfest seinen Lauf. Viele Besucher kommen gerne an den Hafen und verbinden die Ditmarscher Kohltage mit den Kutterfahrten. Genau wie in Heide gibt es ein spannendes Rahmenprogramm.

Der krönende Abschluss

der Dithmarscher Kohltage bildet der Biker-Gottesdienst in Heide. Hierfür kommen viele Biker mit ihren Maschinen aus der ganzen Region und darüber hinaus. Der Gottesdienst wird wortwörtlich gerockt. 

Während das Kohlfestival in Heide heiß hergeht, öffnet das „KOHLosseum“ in Wesselburen seine Toren für Besucher, die mehr erfahren möchten über das Regionalgemüse. Sie erfahren, wie aus dem Weißkohl das Sauerkraut hergestellt wird. Über die einzelnen Vorgänge wird in der Kohlwerkstatt berichtet. Sie erfahren hierbei eine Menge Interessantes, zum Beispiel, dass die Kohlköpfe mindestens so viel Vitamin C hat, wie eine Zitrone.

In Dithmarschen

wachsen und gedeihen die Kohlköpfe zu Hauf auf den Feldern. An den gut befahrenen Straßen stehen öfter kleine Stände von den Bauernhöfen, die ihre frisch geerntete Ware anbieten. Woanders bekommen Sie diese kaum frischer, als wie hier direkt vom Feld, außer auf dem Wochenmarkt. Nicht nur in Dithmarschen ist die Kohlsaison angekommen, auch auf Eiderstedt weiß man das Nationalgemüse aus der Region zu schätzen.

Wer nicht selber den Kochlöffel schwingen möchte, aber trotzdem das Gemüse verspeisen mag, muss sich nicht unbedingt in die Küche stellen. In dieser Jahreszeit haben sämtliche Gaststätten auch wieder die Kohl-Saison eingeläutet und so dürfen Sie Kohl in den verschiedensten Variationen genießen, ohne dass es langweilig wird.

Wir wünschen Ihnen gerade in dieser Jahreszeit einen schönen Urlaub an der Nordsee! Stöbern Sie noch weiter auf unserer Webseite app-spo.de und finden Sie Ihre Unterkunft, die perfekt auf Sie zugeschnitten ist. Wir führen Ferienhäuser, sowie Ferienwohnungen in jedem Stil in St. Peter-Ording und auf Eiderstedt. Wir sind für Sie da und helfen gerne bei Fragen weiter. Auch persönlich unter der Rufnummer (+49) 0 4863 4191.

Ihr App-SPO-Team